Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Silver Reed SK280 - Freud und Leid :-)
#21
Danke KarinHeart.............. jau, ich schaff das . Cool
Man muß nur auf die Fehler kommen die man produziert hat. lachenlachen
Anfangs hat man noch nicht die Übersicht. Alles läuft ein wenig krampfig ab. Der automastische Blick auf die einzelnen Einstellungen und Spannungsverhältnisse ist noch nicht ausgeprägt. Alles muß langsam erarbeitet werden.
Wenn man dreimal über einen Stein gestolpert ist, paßt man beim viereten mal besser auf wo man langläuft.
Sich immer wiederholende Fehler bei der Strima sind genauso.
Man muß überall seine Augen haben. Hintere Spannung, vordere Spannung, Stichweite u.s.w. .......aber das kennst du ja. Bis man sich den Rundumblick angewöhnt hat dauert es halt ein bißchen.
Jetzt weiß ich warum ich lauter Pleiten, Pech und Pannen hatte. Die Fadenspannung war zu locker............kreisch !!!! lachen
Als ich das feststellte mußte ich doch lachen.
So ein bißchen hat das auch Ähnlichkleit mit der Nähmaschine. Stimmt die Oberfadenspannung nicht, läuft es auch nicht rund. Der Gedanke an meine Nähmaschine hat mir weitergeholfen......... hihihi
Liebe Grüße
Brigitta

[Bild: schaf_0090.gif]
Zitieren
#22
Ich bin immer wieder erstaunt wie viele sehr wichtige Hinweise man nicht im Anleitungsbuch findet................... sondern im Internet. verwirrt
Bin froh das ich die Möglichkeit habe immer wieder meine Fragen bei Tante Google zu stellen. Auch wenn manche Einträge schon oft älter sind als die Welt zwinkern, sie helfen ungemein weiter.
Hab in den letzten Tagen ein bißchen pausiert, weil ich noch etwas anderes fertig machen wollte, es geht aber bald weiter mit üben. Cool
Je weniger "schier unerklärbare!!!!" Macken auftreten umso mehr Freude macht es. lachen
Jetzt habe ich gelernt auf das "Klicken" des Schlittens zu hören, außerdem mußte ich schon eine kaputte Nadel wechseln. Die kaputte Nadel wurde mitgeliefert, darum gab es immer wieder Fehler bei breiteren Probestücken.
Liebe Grüße
Brigitta

[Bild: schaf_0090.gif]
Zitieren
#23
So, nun mal eine Frage;
man sollte ja die Krallengewichte schnellstens einhängen, dann geht auch alles gut. Der Anfang verwuselt sich nicht, es bilden sich dann keine Schlaufen (.... ich hasse Schlaufen) . Am besten nach der zweiten Reihe. Nun habe ich das "Problem" bei meinem sehr dünnen Übungsgarn, das wenn man zwei Reihen gestrickt hat, dieser Rand noch nicht lang genug ist um Gewichte einzuhängen. Bei drei Reihen kann man vielleicht welche einhängen dann bremsen diese Teile aber den Schlitten, und es ginge nur noch mit Gewalt weiter. Bei Gewalt reißen oder dehnen sich dann die Maschen. Außerdem sind die mitgelieferten Gewichte zu schwer. Die gehen mit dem Gestick nicht gerade sachte um.
Muß man die Gewichte eventuell am Anfang noch anders halten oder etwas mit ihnen tun, außer einhängen damit der Schlitten besser darüber hinweg geht?
Habe bei Strickapparate-Ohm "Leichtgewichte" entdeckt, die ich mir wohl noch gönnen werde.
Liebe Grüße
Brigitta

[Bild: schaf_0090.gif]
Zitieren
#24
Also mit diesen Gewichten kann ich Dir so leider nicht weiterhelfen.
Aber mit Gewalt einhängen würde ich es auf keinen Fall. Das geht auf alle Fälle, wie Du ja selber schon bemerkt hast zu Lasten des Maschenbildes. Und vorallem leidet der Schlitten arg darunter. Evtl. nehmen dann mit der "Gewaltaktion" auch noch die Nadeln Schaden.
Ich würde bei dünnen leichten Strickereien leichtere Gewichte nehmen. Sonst machen diese Dinger mit Deinem Strickzeug, was sie wollen.
Und mit dem Einhängen der Gewichte auf alle Fälle so lange warten, bis Du sie ganz normal einhängen kannst. Also so mach ich das mal immer. Und ich brauche bei Jaquardmuster, also doppelbettig, keine Gewichte. Wenn ich nur glatt rechts stricke, ja dann rollt es sich. Aber das tut ja Handgestricktes auch.
Strickst Du denn einen Bund hin oder macht Du dann einen Umschlag mit Mausezähnchen dran??

LGKarin47
Zitieren
#25
Danke für deine Antwort Karin,herzen
Nu, noch stricke ich nichts großes, die passende Wolle ist noch auf dem Weg zu mir. Bislang sind es noch Probestücke. da tun fehler noch nicht so weh!
Also kräuseln tut es sich schon nach kurzer Zeit, aber das ist glaube ich nicht das schlimmste. Bei mir fängt es an, bei breiteren Stücken, nach der zweiten Reihe, das sich Schlaufen bilden ....... wenn keine Gewichte dran hängen. Die Schlaufen bilden sich in der Mitte. Sobald ich Gewichte dran habe ist es ein ganz klares Maschenbild, und wird fehlerlos.
Bei kleinen Stücken die über ca. 24 Nadeln gehen, habe ich damit kein Problem.
Nun könnte es auch sein das ich die Maschenweite etwas zu dolle eingestellt habe, aber ich liebe es wenn es etwas lockerer im Maschenbild ist und nicht so ein Brett wird.
Ich dachte auch daran, das man vielleicht die Gewichte anders bewegen oder halten muß, wenn man den Schlitten darüberführt, solange es noch so eng da oben ist. Mein Maschinchen möchte ich natürlich nicht kaputt machen, hab auch deshalb immer gleich Stop gemacht sobald es brenzlig wurde.
Auch beim Schnellanschlag soll man ja die Gewichte dranhängen sobald die zweite Reihe gestrickt ist. Aber wie machen die das ohne Gewalt anzuwenden? Haben die dickere Wolle?

Ich denke ich werde bei meinem ersten Stück einen Bund dranstricken, per Hand. Mäusezähnchen sind ja auch ganz niedlich. Mal sehen was mir dann dazu einfällt.
Habe schon bei "Strickmaschinen" angerufen, wegen der Leichtgewichte, die haben sich aber leider nicht zurückgemeldet. Ich versuche es morgen nochmal.
Liebe Grüße
Brigitta

[Bild: schaf_0090.gif]
Zitieren
#26
Hallo
Nun, ich stricke jetzt schon seit 32 Jahren mit der Strickmaschine und es ist immer wieder ein Erlebnis sein geglücktes Strickstück in Empfang zu nehmen
Auch wenn es nur Socken oder eine Mütze ist.
Am Anfang ist es wichtig: niemals aufgeben
Ich weiss jetzt nicht ob du eine Grobian hast
Ich stricke mit Brother 940 und 970
Habe aber auch eine Silver Reed 860 den Mittelstricker

Also nie aufgeben
Liebe Grüsse Romi
Zitieren
#27
Hallo Romi, schön noch einen Strima-Weisen hier vorzufinden. grinsen
32 Jahre beschäftigst du dich also schon mit solchen tollen Sachen.
Wooooow !!!

Nein ich bin kein Grobian, sondern versuche alles immer gewaltfrei zu machen. Besonders an dieser teuren, tollen Strima. zwinkern
Bin gespannt wann ich mein erstes großes Stück fertig habe. Und welche Problemchen sich noch auftun werden. Erstmal muß das mit den Gewichten klappen, dann ist wieder etwas geschafft und aus der Welt geräumt.
Liebe Grüße
Brigitta

[Bild: schaf_0090.gif]
Zitieren
#28
Also ich muss das Bündchen nicht mit der Hand stricken das kann ich im Doppelbett machen und die Mausezähnchen auch.
LGKarin47
Zitieren
#29
Hallo Yaksini
Och da ist mir ein Schreibfehler unterlaufen, das iPad korrigiert manchmal und ich seh es nicht, Sorry
Ich meinte ob Du eine Grobstrickmaschine hast, denn ich habe noch nicht rausgefunden was die 280er ist

Letztes Werk
Liebe Grüsse Romi


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#30
Sieht spitzenmässig aus. Gefällt mir sehr gut.

LGKarin47
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Strickmaschine SK silver Reed 280 cita 8 2.805 09.01.2014, 10:50
Letzter Beitrag: wolli67

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
KontaktFischer WolleNach obenArchiv-ModusRSS-Synchronisation