Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Maschenprobe bei Strima
#1
Hallo ihr lieben , hab mal eine Frage bezüglich zur Maschenprobe auf der Strickmaschine.
Bisher hab ich mich immer nach den Angaben auf der Banderole der Wolle gerichtet, also wie beim Handstricken auch, also wenn da stand z.B. 20 M u.30 R auf 10 cm mit Nad. Nr. 3, dann richtet man sich ja beim Handstricken danach, nur .... macht ihr es genauso bei der Strickmaschine,
immer eine Ma-probe stricken und solange die Ma-weite wählen bis eben dann die ungefähre M.-anzahl stimmt,wie beim handstricken auch ?
Ist die Nadelstärke z.B 3 auch gleich Ma-weite 3 bei der Strickmaschine ?
Oder wie macht ihr es ?
Ich habe nur eine einfache Knittax-Hobby , stricke aber sehr wenig damit, würde es aber gerne mal wieder tun. Nur nervt mich die "Rumprobierei" traurigangestrengt
Wäre schön wenn mich jemand aufklären könnte.
Schöne Handarbeitsgrüße von
Gabi


Der Kreativität freien Lauf lassen ist für mich Entspannung pur
Zitieren
#2
Kenn mich leider mit Strimas gar nicht aus, gibt hier aber bestimmt jemand der dir weiterhelfen kann.
Liebe Grüße [Bild: nt13.gif] Iris

[Bild: g045.gif]

Zitieren
#3
Da ich in mit der Strickmaschine auch neuling bin,würde mich das auch interessieren.Bin mal gespannt,ob da wer weiterhelfen kannHeart
Heart Schön ist eigentlich alles, wenn man es mit Liebe betrachtet. Christian Morgenstern
http://www.dorosdollsdesign.de
Zitieren
#4
Hallo Sunshin,
eine Maschenprobe musst Du unbedingt machen, geht aber schneller als mit der Hand zwinkern. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mindestens die doppelte Nadelstärke wählen sollte bei der Maschine. Also wenn da steht Stärke 3, dann auf der Maschine Stärke 6 wählen, oder sogar mehr, ich hangel mich dann mit der Maschenprobe so durch, bis mir das Maschenbild gefällt und schön weich wird. Probier es einfach mal aus, ich hab es halt so gemacht und ist auch immer gut geworden. Wenn ich z.B. Socken stricke, dann strick ich die mit Stärke 6 obwohl bei Sockenwolle 2,5 bis 3 Nadelstärke genommen wird.
Übrigens habe ich auch eine Knittax Feinstricker und hoffe, Dir geholfen zu haben.

Liebe Grüße Elkmari
Ein Tag ohne Handarbeit? Nö, das geht ja gar nicht! Smile
Zitieren
#5
Ja genau Elkmari.
Nur möchte ich noch hinzufügen, daß sich nicht jede Wolle für die Strickmaschine eignet. Ich verwende vorwiegend Strickmaschinenwolle auf Konen.
Oder Wolle mit dem Symbol für Strickmaschinen.
LGKarin47
Zitieren
#6
ja die Mapro ist sehr wichtig, ich stricke so cirka 60 reihen hoch und schlage
40 Maschen an, probiere verschiedene Einstellungen aus du siehst dann
welche das richtige Maschenbild hat.
wenn ich Wolle mit einner Lauflänge von 210 Meter auf 5 Deckagramm habe
nehme ich Maschenweite 6 ,aber das mußt du auf deiner Maschine ausprobieren
den die Maschinen stricken sehr unterschiedlich.
Ich stricke auf Brother 940 Elektronik und Brother Lochkartenmaschine.
laße deine Mapro so ca. 24 Std. liegen den sie springt noch ein dann kannst du sie ausmessen wieviele Maschen und wieviele Reihen auf 10cm.sind.
ich wünsche dir ein gutes Gelingen .
lg. Waldi
Zitieren
#7
Guten Morgen, wow seit ihr flink, freue mich, das ich von euch so schnell Hilfe bekommen habe, das ist warscheinlich nur hier so, bestätigt mich darin, das richtige Forum gefunden zu habe, Danke.

Ja mit der Ma probe, da hab ich wohl soweit alles richtig gemacht. Es stimmt, das Teil zieht sich ziemlich zusammen, nach einigen Tagen dann sieht es anders aus. Also brauch ich künftig nicht mehr so lang rumprobieren. Werd sie nun warscheinlich auch wieder mehr benutzen.
Es ist nur eine gaaaanz einfache, hab die mir vor Jahren bei Junghans gekauft, muß den Faden von Hand einlegen.
Nun muß ich nochmal fragen, ich muß ja bei meiner die Bündchen anstricken oder einfach nur die entsprechenden Ma hochhäkeln,find ich einwenig mühselig, macht ihr das vorher oder nachdem ihr das Teil gestrickt habt ?
Bisher hab ich es immer danach gemacht, nur hatte ich immer das Problem der Nadelstärke beim Bündchen. Hab immer wenn ich auf der Stri ma z.B.mit der 6 gestrickt habe und angegeben auf der Banderole war 3, dann das Bündchen mit 2,5 z.B., also eine Nadelstärke dünner, gestrickt, wie beim Handstricken, ist das so richtig ?
Schöne Handarbeitsgrüße von
Gabi


Der Kreativität freien Lauf lassen ist für mich Entspannung pur
Zitieren
#8
Ja, mit den Bündchen ist das so eine Sache, ich stricke sie immer vorher und hänge sie dann auf die Maschine, aber man kann sie natürlich auch hinterher stricken, finde ich halt ein bisschen mühsamer, aber das ist sicher Geschmacksache. Was ich festgestellt habe ist, dass sich das Bündchen oft hochgeklappt hat, also stricke ich die ersten beiden Reihen mit hoher Maschenweite und dann erst mit der von mir gewählten. Also z.B. mit Mw. 10 zuerst und dann weiter mit Mw. 6. Nur so als kleiner Tipp.
Ich denke, Du machst das mit der Nadelstärke schon richtig, denn wenn man mit der Hand strickt, sollte man sich an die angegebene Nadelstärke halten.

Liebe Grüße Elkmari
Ein Tag ohne Handarbeit? Nö, das geht ja gar nicht! Smile
Zitieren
#9
Ich stricke die Bündchen immer gleich mit der Strickmaschine. Es sind da verschiedene Möglichkeiten des Bündchenstrickens. Bei mir ist noch kein Bündchen hochgeklappt. Aber das kann dann schon, wie erwähnt, an den verschiedenen Nadelstärkeneinstellungen liegen.
Wünche weitehin ganz viel Spass mit der Strima.

LGKarin47
Zitieren
#10
Hast wahrscheinlich ein etwas anspruchsvollerers Modell, Karin! unschuldig
Liebe Grüße zwinkern
Hadya
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
KontaktFischer WolleNach obenArchiv-ModusRSS-Synchronisation