Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Knüpfen wieder entdeckt
#1
Habe nach fast 30 Jahren das Teppichknüpfen wieder neu entdeckt und zur Zeit eine Brücke halb fertig. Hat jemand sein Endprodukt selbst gespannt, begradigt, gesäumt und verklebt? Dann würde ich gerne Erfahrungen sammeln.
Zitieren
#2
Hallo also ich habe ca. 13 Brücken usw. selbst geknüpft. Das waren allesamt Artikel von Junghans. Und diese fertigen Sachen habe ich dann auch dorthin geschickt, um es provessionell einfassen zu lassen und vorallem rutschfest und egalisieren zu lassen. Gut, das kostet halt dann einfach aber ich finde es sieht einfach super aus. Und ich kann diese Firma echt empfehlen.
Ich habe zwar eine Egalisierungsschere, aber man bekommt es einfach nicht so hin.
Weiterhin ganz viel Spass mit Deinem Hobby.

LGKarin47
Zitieren
#3
Da kann ich Karin nur zustimmen.
Ich hatte auch in der Vergangenheit einige Knüpfteile zur End-Verarbeitung zu Junghans geschickt.
Es ist besser, wenn Profis diese Arbeit übernehmen, auch wennes ein paar Euros mehr kostet.
[Bild: breien14.gif]

strickende Grüße
Inge
Zitieren
#4
ich habs selbstgemacht , das ist jetzt aber schon mindestens 15 Jahre her , dass ich mal geknüpft hab , war eine Teppichbrücke klein für die Futternäpfe unseres Hundes , sie liegt heute noch da mit dem Wassernapf für die Katzen drauf .

Du mußt an dem fertigen Stück mit einem dicken Faden die überstehenden Straminstreifen umnähen , kannst dazu auch die Endreihen , die besonders hart sind ruhig abschneiden . Dann den Teppich mit langem Knüpffaden , Junghans hat ganze Knäuel dafür einmal umsticken sozusagen , dicht an dicht , Syssifusarbeit , weil der Teppich schwer ist .

Dann den Teppich auf der Rückseite mit diesem Kleber einpinseln . STINKT gewaltig , lohnt sich aber . Trockenzeit ungefähr ne Woche .

Erst dann kannst du mit der Egalisierschere die überstehende Wolle auf dem Teppichmuster abschneiden . Dazu Teppich auf den Boden , davor legen und auf gleicher Ebene gucken , MIt dieser Egalisierschere geht das eigentlich ziemlich einfach .

Aber eben nervende Abschlußarbeiten .

Die von mir geknüpfte Matte hab ich inzwischen ca 1000000 mal in der Waschmaschine gewaschen , sieht immer noch so aus wie am 1. Tag nach Fertigstellung
Zitieren
#5
ich habe mein selbstgeknüpftes auch zum Profi weggegeben ,weil selbermachen ,da wirds meiner Meinung nacht nicht ganz so schön
  Liebes Grüssle Strickliesele [Bild: trinkende-smileys-219.gif]
 [Bild: fruehling-smileys-013.gif]
Zitieren
#6
Hallo,
und vielen Dank für Eure nützlichen Antworten!
Dann werde ich meine Brücke auch zu Junghans schicken (es gibt wohl kein anderes Unternehmen zur Endbearbeitung) und werde mich selbst mal an einer kleinen Fußmatte probieren.
Ich nehme an, dass Junghans auch "Unternehmens-fremde" Wolle bearbeitet. Gerade knüpfe ich nämlich mit den längeren Patons-/Turkey-Wollfäden, einem Fischer-Wolle-Schnäppchen.
Liebe Grüße
Zitieren
#7
Ich habe auch schon einen kleinen Wandbehang zu Woll Rödel gebracht zum
Fertigstellen
  Liebes Grüssle Strickliesele [Bild: trinkende-smileys-219.gif]
 [Bild: fruehling-smileys-013.gif]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
KontaktFischer WolleNach obenArchiv-ModusRSS-Synchronisation